Die ZUKUNFT werden wir GEMEINSAM erfolgreich GESTALTEN.

Unsere „Perle der Lausitz“ ist eine lebens- und liebenswerte Stadt, die in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen steht. Wir müssen den durch den Kohleausstieg hervorgerufenen Strukturwandel erfolgreich gestalten, indem wir JETZT die Weichen stellen und die Richtung bestimmen. Spremberg hat gute Voraussetzungen, daraus gestärkt hervorzugehen und somit seine Zukunftsfähigkeit zu sichern. Dabei gilt es, das Bestehende zu erhalten und stetig qualitativ zu verbessern. Dazu braucht es vor allem engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich einbringen und die gehört werden sowie eine moderne, effiziente und motivierte Stadtverwaltung. Diese Aufgabe werden WIR nur gemeinsam bewältigen, Bürgerinnen und Bürger, Abgeordnete und Stadtverwaltung.

Dem will ich mich als Ihr Bürgermeister stellen, damit unsere „Perle“ auch in Zukunft glänzen kann.

Die VERWALTUNG ist Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger! Kurze Wege sowie Empathie und Freundlichkeit im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern sind selbstverständlich. In unserer Stadtverwaltung arbeiten hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr engagiert. Im Strukturwandel kommt der Stadtverwaltung die entscheidende Aufgabe zu, die Ideen, Projekte und Maßnahmen mit fundierten Anträgen und Planungen zu untersetzen und die Maßnahmen effektiv umzusetzen, damit die Strukturmittel in nachhaltige und wertschöpfende Maßnahmen in unsere Stadt fließen. Nur eine moderne, effiziente und motivierte Stadtverwaltung kann diese Herausforderungen bewältigen.

LEBEN & WOHNEN in Spremberg braucht attraktive, generationsübergreifende Lebensräume, ein vielfältiges Vereins- und Kulturleben und eine intakte kommunale Infrastruktur. Es muss der demografischen Entwicklung unserer Stadt Rechnung getragen werden, indem die Wohnquartiere in der Kernstadt und die Ortsteile, den Bedürfnissen von Jung und Alt gleichermaßen gerecht werden. Ich werde mit allen Interessierten einen Masterplan für die weitere Entwicklung der Stadt mit ihren Quartieren und Ortsteilen erstellen und diesen zum Leitfaden für die zukünftige Entwicklung der Stadt machen.

Damit die BRAUNE SPREE wieder zu einem lebendigen Fluss wird, werde ich mich, unter Einbeziehung der Interessenverbände, an den entscheidenden Stellen dafür einsetzen, die Wasserqualität der Spree in der Stadt Spremberg sichtbar zu verbessern. Zugleich müssen Maßnahmen ergriffen werden, die die bisher entstandenen Schäden am Habitat „Spree“ beseitigen.

Der TOURISMUS ist für unsere Stadt ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor und für unsere Hotels und Gaststätten überlebenswichtig. Deshalb muss die touristische Infrastruktur, z.B. Radwege, Wegweiser und Leitsysteme, stetig ausgebaut und vervollkommnet werden. Eine Landesgartenschau kann uns dabei sehr weit voran bringen.

DEMOKRATIE & MITBESTIMMUNG sind die Grundlagen einer lebenswerten Stadt. Fremdenfeindlichkeit, Extremismus und Gewalt haben in unserer Stadt keinen Platz! Projekte, die Demokratie vermitteln, Demokratie leben und das friedliche Miteinander aller Menschen fördern, werde ich unterstützen. Die Mitwirkung bei wichtigen Entscheidungen ist ein Merkmal gelebter Demokratie. Die Bürgerinnen und Bürger werden mehr direkte Mitbestimmungsmöglichkeiten bei der Gestaltung der Stadt erhalten und umfassender über wichtige Vorhaben und Projekte informiert.

BILDUNG & VEREINE, Kita‘, Schulen und andere soziale Einrichtungen wurden in den vergangenen Jahren stetig saniert oder wurden und werden, wo nötig, durch Neubauten ersetzt. Zukünftig ist wichtig, diese Basis zu erhalten und zugleich die Ausstattung an die Erfordernisse moderner Pädagogik stetig anzupassen. Ein vielfältiges Vereinsleben für alle Alters- und Interessengruppen ist ein wichtiger Standortfaktor, sie zu fördern bleibt Schwerpunkt.

Jetzt müssen die Weichen für die STRUKTURENTWICKLUNG gestellt werden, die unsere Stadt ganz besonders betrifft.

Mein Focus wird in den kommenden Jahren darauf liegen, die Strukturentwicklung in Spremberg so zu gestalten, dass unsere Stadt zukunftsfähig aufgestellt wird und gestärkt daraus hervorgeht. Spremberg ist mit seinem Industriepark Schwarze Pumpe bereits gut aufgestellt. Wir haben große Erfahrungen darin, wie man nachhaltige Unternehmensansiedlungen erfolgreich managen muss. Das ist unser Pfund, mit dem wir wuchern können, um Unternehmen nach Spremberg zu holen. Dabei müssen wir uns um die Förderung und Unterstützung unserer ansässigen Industrie- und Handwerksbetriebe genau so intensiv bemühen wie um Neuansiedlungen.

Die wirtschaftliche Entwicklung darf dabei die Lebensqualität der Sprembergerinnen und Spremberger nicht beeinträchtigen. Deshalb werde ich mich genauso intensiv für einen Interessenausgleich zwischen den Erfordernissen der wirtschaftlichen Entwicklung und den Belangen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

Die Herausforderungen liegen darin, Projekte und Maßnahmen zu definieren, die Arbeits- und Ausbildungsplätze und vor allem Wertschöpfung in unsere Stadt bringen. Dazu müssen die bisher benannten Projekte überprüft und ggf. durch geeignete, nachhaltige und wertschöpfende Projekte ergänzt werden. Strukturmittel dürfen nicht in Luftschlösser investiert werden, die uns langfristig nicht voranbringen. Das ist eine gemeinsame Aufgabe aller und die materielle Voraussetzung dafür, dass wir die Lebensqualität in unserer Stadt in der Zukunft weiter verbessern können.

Die DIGITALISIERUNG begleitet uns heute in allen Lebenslagen. Sie eröffnet für die, die es wollen, vielfältige Möglichkeiten, schneller und unbürokratischer Verwaltungsdienstleistungen zeit- und ortsunabhängig in Anspruch zu nehmen. Die damit verbundenen Chancen müssen wir in Zukunft viel stärker nutzen. Die Voraussetzung dafür wird ein umfassendes Digitalisierungskonzept schaffen. Selbstverständlich wird es auch weiterhin möglich sein, alle Verwaltungsdienstleistungen vor Ort und persönlich in Anspruch zu nehmen.

Lebenslauf

Ich bin Jahrgang 1965 und wurde in Berlin geboren.

Seit mehr als 30 Jahren lebe ich in Spremberg, bin glücklich verheiratet und habe 2 wunderbare erwachsene Kinder.

Ich verlebte eine sorgenfreie Kindheit und Jugend in Berlin Prenzlauer Berg und besuchte dort auch die POS. Nach Abschluss der 10. Klasse absolvierte ich eine Lehre als Triebfahrzeugschlosser mit Abitur bei der Deutschen Reichsbahn.

Ich studierte als Berufssoldat in der NVA, an der Offiziershochschule in Löbau und schloss das Studium als Diplom-Ingenieurpädagoge für Maschinenbau ab. Anschließend versetzte man mich in das Panzerregiment nach Spremberg. Mit der Wiedervereinigung wurde ich vorläufig in die Bundeswehr übernommen, die ich kurz darauf auf eigenen Wunsch verließ. Danach arbeitete ich als Referatsleiter bei der Arbeiterwohlfahrt, als Leiter eines Bildungsprojektes mit jugendlichen Strafgefangenen in der JVA Spremberg, als Niederlassungsleiter einer Zeitarbeitsfirma und als Projektleiter bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter in Arbeitsmarktintegrationsprojekten in der Region. Seit 2013 leite ich das Wahlkreisbüro des Bundestagabgeordneten Ulrich Freese in Spremberg.

Von 2009 bis 2020 war ich Vorsitzender des SPD Ortsvereins Spremberg.

Seit 2014 bin ich Stadtverordneter und Fraktionsvorsitzender, Mitglied des Hauptausschusses, des Ausschusses Finanzen und Rechnungsprüfung und Aufsichtsratsmitglied der GeWoBa.

Ich bin Mitglied der SPD, der IGBCE, des LAGA Vereins Spremberg e.V., des Gartenvereins „Klein Venedig“ und des Vereins Jugend und Soziales

Süßmilch, sag mal!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? dann schreiben Sie mir!

Vielen Dank für Ihre Nachricht
Sorry, da ist ein Fehler passiert..

SPD Bürgerbüro Spremberg

SPD Ortsverein Spremberg
Lange Straße 10,
03130 Spremberg

Telefon: 03563/6088860
Email: info@spd-spremberg.de

ImpressumDatenschutz